Reiseführer Nerja und Costa del Sol

Weiter unten finden Sie den eigentlichen Inhalt zum Thema Reiseführer über Nerja....

Erst einmal ein kurzer Beitrag von uns zum Thema 'gedruckter Reiseführer': Wir mussten erfahren, dass einige bekannte Reiseführer seit Kurzem beim Ort Nerja das grüne Sternchen für 'besonders sehenswert' gestrichen haben (nun hat anscheinend nur noch der Ortsteil Maro, der früher ein eigener kleiner Ort war und nur 5 Minuten von San Juan de Capistrano entfernt liegt, dieses Attribut). Zusätzlich wurden wohl Kommentare wie 'ziemlich überlaufen' dazugefügt.

Das ist ziemlich unfair. Nerja hat nicht an Reiz verloren und die Gegend drumherum wie die Strände und die Naturschutzgebiete genauso wenig. Natürlich hat Nerja mittlerweile mehr Fans als zu Zeiten der Fernsehserie 'Verano Azul', woraufhin der Ort eher den spanischen Tourismus angezogen hat. Das ist ja auch berechtigt, gerade weil der Ort eben immer noch wunderschön, die Altstadt sehr ursprünglich ist und Nerja insgesamt eben ein tolles Flair bietet. Nerja ist da pittoresk, wo es das sein soll und modern und stylisch wo es angebracht ist. Überlaufen ist so ein Wort. In der Hochsaison ist Spanien im Moment fast überall, wo es schön ist, ziemlich angesagt und gut gefüllt. Aber man kann auch sagen, mit den Kanaren oder den Balearen insbesondere Mallorca kann man das doch immer noch überhaupt nicht vergleichen. Man läuft ein paar Schritte zum Strand von Maro, falls man nicht an den Burrianastrand möchte, weil man  einen weniger besuchten, auch sehr schöne Strand bevorzugt - kein Thema und auch nur 5 Minuten mit dem Auto. Oder man fährt an den langen Peñoncillo-Strand, der zwischen Nerja und Torrox liegt - die Fahrt dahin ist schon mal sehr schön, ca. 10 Minuten mit dem Auto und dort kann man ziemlich gut parken, selbst in der Hochsaison. Was soll man also zu Mallorca sagen, wenn die Reiseführer nun zu Nerja teils überlaufen sagen? Da kann man dann nur noch sagen, gegenüber Nerja kann man in Mallorca nur noch Stehplätze kaufen? Man sollte die Kirche schon im Dorf lassen. Nerja ist zugegeben voller als früher und in der Hochsaison sehr gut besucht. Aber das 'überlaufen' zu nennen könnte man schon als Frechheit bezeichnen. Oder diplomatischer als Mentalitäts- bzw. Ansichtssache.

Der gestiegene Tourismus hat nämlich auch einen großen Vorteil: Nerja war schon immer ein tolles Winterziel mit guter Infrastruktur im Winter. Aber mittlerweile kann man hier in der Nebensaison (gerade bis Ende Oktober) so vieles fast genauso gut nutzen wie in der Hochsaison, zumindest die wichtigen Infrastrukturen - weil es sich mittlerweile einfach lohnt, sein Restaurant, seinen Laden etc. auch in der Nebensaison geöffnet zu lassen.... Und das wird Mallorca aufgrund der viel schlechteren Wintertemperaturen, also des lange nicht so geeigneten Winterklimas nie in dem Maße schaffen wie Nerja, das einfach im besten Klima Europas liegt.

So, nun zum eigentlichen Thema. Wir haben hier gute Freunde, Familie Guggenberger, auf deren Seite competa-online.de wir auch unsere Ferienvilla Casa Almendros inseriert haben. Die Familie betreibt eine Vermittlungsagentur (auf höchst seriösem Niveau) für Ferienhäuser an diesem Küstenstreifen plus nahem Hinterland - und das schon sehr viele Jahre. Zum heutigen Stand sind es über 65 Häuser, die sie alle persönlich gut kennen und selbst betreuen.

Da wir uns schon sehr lange kennen und ähnliche Haltungen zu Service, Gästebetreuung, Seriösität und generellen Qualitätsansprüchen haben, arbeiten wir direkt und indirekt auch schon lange zusammen, indem wir uns austauschen und uns immer gegenseitig mit Allem auf dem Laufenden halten.

Torsten Guggenberger und seine Frau Maria haben einen 'Höllenaufwand' betrieben, um einen sehr informativen und sicherlich fast vollständigen Reiseführer über die Küste und alle Angebote und Servicedienstleistungen der Gegend zu erstellen (und zu fotografieren), den wir selbst im Leben nie erstellen könnten. Das könnten wir niemals aufholen.

Deswegen finden Sie hier einen Link zum 'Einstiegspunkt' Nerja zu deren tollem Reiseführer: 

www.competa-online.de/pay/pueblos/nerja/uebersicht.htm

Auch wenn Sie bei competa-online.de ein Ferienhaus finden, was Ihnen gefällt, können wir Ihnen nur zuraten, da wir wissen, wie competa-online arbeitet.

Wir denken darüber nach, eventuell auch in den deutschen Verband VDFA einzutreten (wo competa-online Mitglied ist), der die Seriösität der Vermietung der Mitglieder nur noch unterstreicht, da es doch ziemlich viele Auflagen zu erfüllen gibt. Natürlich sind wir mit unseren 10 (ausschließlich eigenen) Objekten keine Vermietungs-Agentur im eigentlichen Sinne (da wir ja nichts von außerhalb vermitteln), aber auch wir erfüllen die hohen Ansprüche des Verbandes, was Qualität angeht. Das ist also eine Überlegung wert, sich das vielleicht auch mal mit einem schönen Siegel 'abstempeln' zu lassen :-)

Auf jeden Fall arbeiten wir sehr gut zusammen, tauschen uns aus etc. und dürfen netterweise deshalb hier auch deren sehr hilfreichen und umfangreichen Reiseführer offiziell verlinken.