Fallstricke Mietwagen - Tipps und Tricks

Wie Sie die hiesigen möglichen Fallen beim Thema Mietwagen gekonnt umschiffen können

Tipps und Tricks aus unseren rein privaten und subjektiven Erfahrungen - und miterlebten Geschichten (und natürlich ohne Gewähr und Anspruch auf Wahrheitsgehalt oder Aktualität).

Am Ende muss aber jeder selbst entscheiden und die Verantwortung für seine Wahl übernehmen. Wir können nur ein wenig wie 'gute Freunde' etwas erzählen.

Wie wir selbst Billig-Angebote buchen würden und (die meisten) möglichen Fallstricke persönlich schon vorher beachten würden:

Unter den billigsten Anbietern wären wir persönlich vorsichtig bei 'Record'. Ist aber wie immer natürlich eine rein subjektive Meinung und sind auch deutlich ältere Erfahrungen aus 2012 und 2013. Ob die sich mittlerweile geändert haben oder ob es einen neuen Besitzer gibt - keine Ahnung.
Aber: Diese Firma bot zumindest früher anscheinend leider manchmal auch Autos mit 'ziemlich vielen Kilometern runter' an (das allerdings mussten wir selbst bei Freunden schon live erleben) und außerdem haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder mal Autos mit extrem abgefahrenen Reifen gesehen. Wir haben rein persönlich doch ein paar Zweifel, wie und ob diese Autos generell gewartet werden, aber wissen kann man das nie. Kann auch alles Zufall gewesen sein. Sollten Sie mieten und andere Erfahrungen machen, werden wir diese hier gerne weitergeben. Freunde von uns mieteten allerdings (2012) dort - natürlich sehr günstig - und fanden nach einem Reifenschaden der fast völlig abgefahrenen Reifen dann nicht einmal ein Reserverad in dem Auto. Weiterhin gibt es ein etwas fragwürdiges System bezüglich des Tankstandes (das ist aber anscheinend häufig nicht ganz unüblich bei den Billiganbietern). Dieses vielleicht einmalige Erlebnis ist nicht subjektiv, dafür gibt es uns inklusive 5 Zeugen.

Dann kommt die Tankfüllung als weiterer Punkt hinzu: Es könnte passieren, dass Sie mit 'full out - empty in' eventuell eine Ihnen nicht wirklich passend erscheinende Abrechnung finden werden. Da konnte es in der Vergangenheit schon mal passieren, dass der Liter eben mal bis zu 50% mehr gekostet hat als der Tageskurs an der Tankstelle. Auch das ist aber anscheinend bei vielen echten Billiganbietern so. Wichtig: wenn man das vorher weiß und sich dadurch darüber nicht mehr ärgert, kann man das so durchaus buchen! Man muss den Betrag einfach nur von vorne herein mit einkalulieren. Dürften pro Anmietung ein Verlust/eine Zuzahlung von ca. 20 bis vielleicht maximal 40 EUR sein (schätzen wir - und natürlich je nach aktuellem Benzinpreis) und wenn Sie am Ende nicht wirklich leer abgeben (und das wäre ja auch so gut wie unmöglich), verlieren Sie auch noch den Rest an Benzin/Diesel, den Sie reingetankt haben. Die Geschichte mit dem Tank ist wie gesagt bei den Billg-Anbietern anscheinend häufig üblich. Wenn man das weiß und schon vorher für sich mit in den Preis einkalkuliert, ist es vielleicht immer noch günstig, man muss sich aber dann vor Ort nicht aufregen:

'Goldcar', ein Billiganbieter am (unter anderem) Flughafen Malaga, bietet Autos an, die immer neu und hochwertig aussehen. Wenn man sich auskennt - wie wir - kann man auch am Nummernschild sehen, dass die Autos wirklich recht neu sein müssen. Bisher haben wir bei allen zufälligen 'Reifenchecks' vor Ort in Nerja immer gute Reifen entdecken können. Wir haben selbst aber noch nie ein Auto von denen gehabt. Aber auch hier haben wir aus Erzählungen von Freunden Fallstricke bemerkt, die Sie vielleicht umgehen können, wenn Sie sie kennen: Bei 'Goldcar' gibt es anscheinend ab und an (?) neben der Tankfüllungsgeschichte ein kleines Problem mit 'Versicherungen', die recht aggressiv angeboten werden. Wenn Sie die Nerven haben, beim Vertrag (in der Regel in englisch und spanisch verfügbar) darauf zu achten, dass Sie nicht ohne zu fragen, einfach eine zusätzliche Versicherungen von denen angekreuzt bekommen - und diese energisch abzulehnen, bzw. darauf bestehen, dass diese kostenpflichtige Versicherung bei Ihnen wieder rausgenommen wird, ist diese Firma anscheinend eine gute Mietwagenfirma. Sie müssen nur wirklich die Stärke haben darauf zu bestehen. Oder Sie finden die Versicherung gut und nehmen sie sehenden Auges. Lassen Sie sich aber nicht durch Horrorscenarios beeindrucken. Laut online-Bewertungen scheint es weiterhin Warteschlangen von über 1,5 Stunden zu geben, die auch entstehen, weil über die verschiedenen Punkte diskutiert wird oder auch weil die Kreditkarte der Kunden nicht geht. Wenn man dann die Versicherung nimmt, braucht man die Kreditkarte nicht mehr und hinterher geht sie dann andernorts auch wieder. Sind alles Erzählungen, die uns zugetragen wurden. Wir können es hier nur erzählne, aber Sie wissen ja auch, wie das ist, man sollte im Zweifel immer 50% abziehen :-)

Wie gesagt, das sind nur Zitate aus online-Bewertungen und vieles auch nur, was wir in Bewertungen über Goldcar Mallorca gelesen haben und nicht über die in Malaga. Wir wollen also nur wachrütteln, nichts behaupten. Suchen Sie selbst im Google oder anderen Suchmaschinen nach Bewertungen, wir möchten uns da gerne so weit wie möglich raushalten und übernehmen auch keine Verantwortung für das, was da geschrieben steht. Ist ja immer nur aus 2. Hand und das muss nicht unbedingt fair sein. Lesen Sie auch über die Fahrzeug-Checks, das war auch ein interessanter Punkt. Nochmal: Bitte beachten Sie, dass in Bewertungs-Foren auch häufig sehr wütende Leute unterwegs sind und diese Geschichten nun wirklich nicht immer allgemeingültig sind. Wenn man wütend ist, ist man selten gerecht.
Dann gibt es auch hier wieder diese typische Geschichte mit der Tankfüllung, dass Sie mit 'full out - empty in' eventuell über den Tisch gezogen werden. Nochmal: Da kostet teilweise der Liter eben 30 bis 50% mehr, das ist bei vielen Billiganbietern so, zumindest war es in der Vergangenheit so, einfach darauf achten und vorher fragen.
Und nochmal (sorry für die Wiederholungen): wenn man das vorher weiß und sich dadurch darüber nicht mehr ärgert, kann man das so durchaus buchen! Man muss den Betrag einfach nur von vorne herein mit einkalulieren. Dürften pro Anmietung ein Verlust/eine Zuzahlung von ca. 20 bis vielleicht maximal 40 EUR sein (schätzen wir) und wenn Sie am Ende nicht wirklich leer abgeben (und das ist ja so gut wie unmöglich), verlieren Sie auch den Rest Benzin/Diesel, den Sie reingetankt haben.
Das könnte natürlich schon irgendwie Absicht und normal sein, dass das so läuft, keine Ahnung - aber an irgendetwas müssen die ja auch verdienen.... Sooo schlimm finden wir das persönlich eigentlich gar nicht - wenn man sich schon vorher darüber im Klaren ist, dass die über diese Methoden den sonst fast nicht mehr möglichen Gewinn reinholen.
Sind halt Billigpreise, irgenwoher muss es ja kommen. Man kann ja nicht gute Autos anbieten und dann gar keinen Gewinn machen bei den Billigpreisen. Da muss der Gewinn dann irgendwo her kommen.

Bei 'Advatage' (heißt seit 2013 anscheinend 'firefly' und ist wohl auch ein sogenannter Billiganbieter) haben Sie anscheinend ab 4 Tagen Anmietung eventuell das gleiche Problem mit dem Tank. (Achtung, diese Recherche stammt aus 2015, keine Ahnung, wie es heute ist)... Sie 'kaufen' dann die erste Tankfüllung 'zzgl.' Vermieterpauschale etc. und bezahlen somit deutlich zu viel für das Benzin. Sollte sich aber bei den Preisen eventuell trotzdem lohnen. Achten Sie eventuell auch hier auf unnötige Zusatzversicherungen. Da kennen wir noch keine sehr konkrete Geschichten - das heißt aber nichts. Erfahrungsberichte werden dankbar entgegen genommen. Beziehungsweise, seien Sie einfach vorsichtig und lassen sich nicht drängeln und zu nichts drängen.

Zur Firma 'Atesa' haben wir noch keine persönlichen Erfahrungen, wer hier Erfahrungen macht, dem wären wir dankbar über Hinweise, positiv oder negativ. Vielen Dank im voraus!

Und wer weitere Anbieter kennt (sehr gerne auch positive Empfehlungen), der ist uns auch immer mit Infos willkommen.

Es gilt immer bei allen Anbietern: Wenn Sie ein Typ Mensch sind, der Versicherungen mag, können diese sicherlich manchmal auch sinnvoll sein, denken Sie nur einfach gut darüber nach.


Mit unseren ganzen persönlichen Tipps können Sie nun überlegen, wie sich der Preis am Ende wirklich darstellt und gehen hoffentlich mit einem sichereren Gefühl in den Urlaub und zu 'Ihrem Auto'. Trauen Sie sich ruhig, wenn Sie ein bisschen Zeit und 'ein paar Nerven' übrig haben, klappt das sicherlich gut und Sie haben Geld gespart...... Oder nehmen Sie eben vielleicht doch Helle Hollis, da wir da bisher noch keine negativen Stories kennen und wer sich die Nerven sparen will..... Allerdings bietet selbst unser Favorit Helle Hollis Zusatzversicherungen an, wo man sich überlegen sollte, ob man die wirklich braucht. Aber sie tun das in der Regel eben nicht so aggressiv. Wenn Sie diese Versicherung nicht haben und bauen einen Unfall, würde eben Ihre Selbstbeteiligung an Helle Hollis fallen, das ist klar - aber ist das 7 oder 8 EUR am Tag wert? Wir wissen es nicht. Das ist Mentalitätsfrage, wir persönlich denken, dass die Unfallwahrscheinlichkeit nicht sooooo hoch ist, aber das muss jeder für sich entscheiden - wie er fährt, wie sicher er fährt und wie risikobereit er ist. Und natürlich sind Sie in einem fremden Land. Wir persönlich würden aber lieber mit 500 EUR o.ä. in den sauren Apfel beissen, wenn dann blöderweise doch mal etwas passiert. Klar, kann immer......


Ganz wichtig! Beachten Sie bitte, dass Sie vor Ort (am Flughafen) immer alle Fahrer im Vertrag angeben müssen, sonst besteht kein Versicherungsschutz, wenn dieser Fahrer fährt. Führerschein bitte unbedingt auch für diesen Fahrer bereithalten. Sie benötigen übrigens normalerweise immer eine Kreditkarte für die Hinterlegung der Kaution - also ohne Kreditkarte kann man keinen Mietwagen abholen! Ich weiß, es nervt, aber man kann es gar nicht oft genug sagen......

 Letzte Info: Diesen Text haben wir ca. in 2015 geschrieben. Vieles kann sich ändern. Mietwagengesellschaften können übernommen, verkauft und in einen neuen Konzern integriert werden, der sich ganz anders verhält, und vielleicht auch neue, andere und/oder bessere Richtlinien und Unternehmensphilosophien einbringt. Sollten Sie etwas hören oder etwas zur Änderung dieser Seite beitragen können oder möchten, sehr gerne.

Wie gesagt, dass sind alles subjektive Meinungen, die teilweise nicht mehr überprüft oder aktualisiert werden können, wenn wir nicht an neue Infos gelangen. Wir sind jederzeit für neue Informationen und Erfahrungen offen, die wir dann gerne auch hier veröffentlichen.